Themen in der Kategorie Pressemitteilungen

Sommerfeste in der Seniorenresidenz zur Sandmühle

                                                                                                                                                                                                                                                                                           Kahl. Am 6. August feierte die Seniorenresidenz „Zur Sandmühle“ gemeinsam mit dem ambulanten Pflegedienst „Zur Sandmühle“ das traditionelle Sommerfest. Ab 14.00 Uhr strömten bei herrlichem Sonnenschein die Bewohner, ihre Angehörigen und auch zahlreiche Besucher aus Kahl herbei, um bei Kaffee und leckeren Kuchen vergnügliche Stunden zu verbringen.

Die Heimleiterin Maria Oproiu freute sich allen Gästen das Duo „Evergreen“ (Regina und Dieter Steiner) mit ihrem musika-lischen Programm – einem Repertoire aus altbekannten und neuen Liedern – sowie die Maniac-Tanzgruppe vom TV 1884 Kahl ankündigen zu können. Nach einem sehr abwechslungs-reichen Unterhaltungsprogramm und verschiedenen Leckereien der Küche am späten Nachmittag ging wieder einmal ein sehr gelungenes Sommerfest zu Ende.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die ehrenamtlichen Mitarbeiter für die tatkräftige Unterstützung und an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dies alles organisierten.

Bereits zwei Tage zuvor feierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenresidenz zur Sandmühle, des ambulanten Pflegedienstes und der VitaSen ihr alljährliches Sommerfest auf dem Außengelände der Seniorenresidenz. Auch hier war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Der Abend stand unter dem Motto „Italienische Nacht“ und so war auch das Buffet entsprechend von den Kolleginnen und Kollegen des Küchenteams zusammengestellt. Es ließ keinerlei Wünsche offen. Zur Unterhaltung war ein DJ engagiert worden und so konnte auch kräftig das Tanzbein geschwungen werden. Aber es blieb auch jede Menge Zeit für Gespräche bei einem gemütlichen  Beisammensein.

„Etwas Ausgefallenes und Leckeres für andere Menschen zaubern“

Kahl. Im Frühjahr dieses Jahres gewann die „Jungköchin“ Anke Holland bei der Edgar Fuchs Cook Academy bereits den Wettbewerb für angehende Köche. Sie beendete nun ihre Kochausbildung mit einem Notendurchschnitt von „1,0“. Des Weiteren wird sie im September von der IHK aufgrund ihrer sehr guten Leistungen ausgezeichnet.

Auch wir möchten ihr an dieser Stelle nochmals ganz herzlich zu diesem herausragenden Abschluss gratulieren.

Anke Holland ist mit viel Eigeninitiative und Elan bei ihrer Arbeit, denn sie liebt es kreativ zu arbeiten, ganz viele Dinge auszuprobieren und anderen damit eine Freude zu bereiten.

Wir freuen uns, dass Anke Holland auch als Jungköchin weiterhin unser Kochteam der VitaSen GmbH bereichert. Die VitaSen GmbH kocht jeden Tag frisch das Essen für die Bewohner der Seniorenresidenz zur Sandmühle, für „Essen auf Räder“, das Bistro in der Sandmühle und die Mittagsbetreuung der Kaldaha-Schule in Kahl.

Nachruf – Frau Klara Megele

Wir nehmen Abschied von unserer Bewohnerin

Frau Klara Megele 

die im Alter von 103 Jahren verstorben ist.

Frau Megele wohnte seit 2011 in unserer Einrichtung.

In dieser Zeit hat sie sich stets für ihre Mitbewohner engagiert.

Seit 2015 war sie Mitglied unseres Heimbeirates.

Mit den Angehörigen trauern wir um die Verstorbene, der wir

ein ehrendes Gedenken bewahren werden.

 Heim- und Geschäftsleitung sowie die Mitarbeiter

 der Seniorenresidenz zur Sandmühle GmbH in Kahl/M.

„Frederick-Maus“ in der Seniorenresidenz

Erstklässler erfreuen mit einer gelungenen Aufführung des Singspiel die Bewohner der Seniorenresidenz in Kahl/Main.
Zum wiederholten Mal besuchten zwei Klassen der Paul-Gerhardt-Grundschule in Kahl die Seniorenresidenz, um die Bewohner mit ihren Vorführungen zu erfreuen. Die Klasse 1a (Fuchsklasse) und 1b (Rabenklasse), hatten im Rahmen des Musikunterrichts das Singspiel „Frederick“ einstudiert. In dem Stück ging es darum, dass der Winter nahte und die Feldmäuse Tag und Nacht Körner, Nüsse, Weizen und Stroh sammeln mussten, um sich auf ihn vorzubereiten. Alle – bis auf Frederick. Er sammelte Sonnenstrahlen, Farben und Wörter – denn auch das sind Vorräte für die kalten, grauen und langen Wintertage. Die Kinder boten diese weltberühmte Geschichte von der poetischen Maus „Frederick“ mit viel Freude dar. Der Inhalt der Geschichte wurde von den Kindern sowohl sprechend, als auch singend vorgestellt. Mit Orffinstrumenten verklanglichten und untermalten die Kinder ihr Theater-spielen. Nicht nur die Schülerinnen, auch die Lehrerinnen Frau Kachouh, Frau Nümann und Frau Jansen freuten sich über den dankbaren und reichlichen Applaus und die vielen glücklichen Augen bei den Zuschauern. Die Leiterin und die Mitarbeiter der Seniorenresidenz, Eltern und Lehrerinnen sind sich einig, dass diese wertvolle Besuchsreihe von Schülern bei den Bewohnern der Seniorenresidenz unbedingt fortgeführt werden sollte. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals ganz herzlich für das große Engagement der Schüler/innen sowie ihrer Lehrerinnen bedanken. Sie haben den Bewohnern damit eine große Freude bereitet.