Aktuelles

Vorweihnachtliche Stimmung in der Seniorenresidenz

Kahl. Weil die Zeit nie so schnell vergeht, wie um und vor Weihnachten, fand die diesjährige „Jahresabschlussfeier“ – sprich Weihnachtsfeier – bereits schon im November statt. Wie bereits in den letzten Jahren auch, mit einem regen Zulauf der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wer es einrichten konnte, war pünktlich zur Stelle und so war der Kultursaal schnell an den Rand seiner Aufnahmekapazität angekommen.

Der guten Stimmung tat das aber keinen Abbruch. Mit großer Aufmerksamkeit alle der traditionellen Weihnachtsrede der Heimleiterin Maria Oproiu, die es sich – wie immer – nicht nehmen ließ, sich bei allen für ihren Einsatz und Engagement recht herzlich zu bedanken. Sie hob in ihrer Rede noch einmal hervor, dass sie sich sehr glücklich schätzt, so ein tolles Team hinter sich zu haben. Sie zeigte sich sehr zuversichtlich mit ihrem Mitarbeiter-Team, die immer wieder neue Herausforderungen, die auf sie zukommen, meistern.

Ein anderer wichtiger Grund – für die guten Ergebnisse in der Seniorenresidenz – ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass die Heimleitung sehr viel Wert auf: Mitarbeiterführung, -betreuung und -fortbildung legt. Ihr ist die Qualifizierung der Mitarbeiter im Jahr einiges wert und „das zahlt sich aus“, resümiert Frau Oproiu. Und auch hier belegt die Anzahl der 5 und 10-jährigen Jubilare, die sich ein extra Dankeschön von Frau Oproiu abholen konnten, dass es nicht nur auf eine leistungsgerechte Bezahlung ankommt. Mindestens genauso wichtig ist es, den Mitarbeitern ein gutes soziales Umfeld und eine berufliche Perspektive zu bieten.

So blicken Katharina Burger, Julia Schmitt, Heiko Ewald, Katharina Greim, Markus Rollmann, Anke Holland, Susanne Oster, Sven Hendel,                        Manfred Steinheimer und Heike Littauer,  mittlerweile auf zehn Jahre erfolgreiches Arbeiten in Kahl zurück. Immerhin Halbzeit, also fünf Jahre, haben Birsen Aslan, Mike Döhler, Jana Trimborn und Reinhard Lehmann schon auf dem Buckel.

Maria Oproiu lies aber auch Revue passieren was sich so alles in den letzten 14 Jahren ereignet hatte. 2003 wurde die Seniorenresidenz eröffnet und bereits einige Zeit vorher die VitaSen GmbH (Facilityfirma der Seniorenresidenz) gegründet. Im Sommer 2010 folgte dann die Gründung des Ambulanten Pflegedienstes zur Seniorenresidenz und für das kommende Jahr steht ein neues Projekt an und zwar der Neubau des „Betreuten Wohnen am Vogelpark“ in Kahl.

Und dann war es soweit, das Büfett wurde von der Heimleitung eröffnet und ließ auch dieses Jahr wieder keine Wünsche offen. Die traditionelle Gänse-keule war ebenso köstlich zubereitet, wie die anderen vorweihnachtlichen Gerichte. So war es nicht nur ein kulinarischer Genuss, zu sehen mit welcher Freude und Hingabe an den liebevoll geschmückten Tischen gegessen, getrunken, gelacht und gesprochen wurde. Auch hier zeigte sich einmal mehr, wie subjektiv das Zeitempfinden ist. Denn: Dieser Abend war wieder viel zu schnell vorbei.

„Best off…“ mit dem Ensemble „Con Piacere“ in der Seniorenresidenz

Am letzten Wochenende war der Kultursaal der Seniorenresidenz in Kahl wieder bis auf den letzten Platz gefüllt, als das Ensemble „Con Piacere“ unter der Leitung von Pavlina Georgiev ihr diesjähriges Programm vorstellte. Unter dem Motto „20 Jahre – Gesang und Freude“ wurden die Zuhörer auf eine musikalische Reise mitgenommen. Das musikalische Thema entstammt dem 20-jährigen Jubiläum von Pavlina Georgiev als Vokalpädagogin und Stimmbildnerin, welches sie in diesem Jahr feiert.  Aus diesem Anlass stellten die Sängerinnen und Sänger ein „Best off…“ ihrer Lieblings-lieder zusammen. Es wurden u. a. Lieder wie „Im Weißen Rössl…“, Operettenmelodien aus der Csardasfürstin, „Moskauer Nächte“ und „Komm mit nach Varasdin …“ gesungen.

Instrumental wurden sie begleitet von Peter Wilhelm (Klavier) und Martin Würz (Schlagzeug).

Ob solistisch oder im Ensemble, immer wieder bereiten die Mitglieder von „Con Piacere“ den Bewohnern musikalische Überraschungen. So verging der Nachmittag in der Seniorenresidenz wieder einmal abwechslungs-reich, amüsant und vor allem schneller, als viele es sich wünschten. Mit reichlich Applaus bedankten sich die Bewohner bei allen Akteuren. Die Zugabe „Sag beim Abschied leise Servus“ lässt hoffen, dass es bald auch wieder ein neues „Hallo, wir sind wieder da“ geben wird.

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an das Vokalensemble „Con Piacere“ und deren musikalische Begleitung für den unvergesslich schönen Nachmittag – auch im Namen der Bewohnerinnen und Bewohner.

Die Seniorenresidenz sagt „DANKE“!

Kahl. Zum 12. Mal fand am 20. Oktober 2017 in der Seniorenresidenz der „große Abend“ für die ehrenamtlichen Mitarbeiter statt. Dieses Jahr stand der „Ehrenamtsabend“ unter dem Thema „Kulinarische Reise um die Welt“. Dazu stellte das Küchenteam der Seniorenresidenz ein außergewöhnliches Büffet mit Leckereien aus aller Welt zusammen und der Kultursaal war entsprechend dekoriert.

Aber bevor sich die Gäste sich auf die kulinarische „Reise“ begaben, bedankte sich die Leiterin der Seniorenresidenz zur Sandmühle, Maria Oproiu, ganz herzlich für das immer wieder eingebrachte große Engagement der Ehrenamtlichen gegenüber den Bewohnern. Weiterhin machte sie während ihrer Rede deutlich, dass viele Veranstaltungen, die in der Seniorenresidenz stattfanden, nur durch die Unterstützung der Ehrenamtlichen stattfinden konnten. Ohne das Engagement der Ehrenamtlichen würde etwas sehr Wertvolles in der Einrichtung fehlen und zwar nicht nur für die Bewohner, sondern auch für die Mitarbeiter/innen der Seniorenresidenz. Sie schenken den Bewohnern einen Teil ihrer Zeit. Unter anderem gehen sie mit den Bewohnern spazieren, lesen ihnen vor, basteln mit ihnen, sind bei Ausflügen als Begleitung dabei und haben einfach auch mal Zeit um zuzuhören. „Die Ehrenamtlichen sind sozusagen die „guten Geister“ für die Bewohner“, so Maria Oproiu. Durch ihren Einsatz bieten sie den Bewohnern die Möglichkeit, auch am Leben in der Gemeinde weiter teilzunehmen.

Altbürgermeister Helmut Röll bedankte sich als Mitglied des Heimbeirates der Seniorenresidenz – auch im Namen der weiteren vier Mitglieder des Heimbeirates – bei der Heimleiterin Maria Oproiu, bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Tag für Tag und Nacht für Nacht für einen menschlichen Betrieb sorgen und bei allen Ehrenamtlichen für ihre tolle tatkräftige Unterstützung.

An dieser Stelle – im Namen der Bewohner und auch der Mitarbeiter – ganz herzlichen Dank an alle Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in der Seniorenresidenz. Dieser Dank gilt selbstverständlich auch allen, die der Einladung leider nicht folgen konnten.

Sollten auch Sie Interesse daran haben sich ehrenamtlich in unserer Einrichtung zu engagieren, so wenden Sie sich bitte an Maria Oproiu unter 06188 / 448-257.

Sommerfeste in der Seniorenresidenz zur Sandmühle

                                                                                                                                                                                                                                                                                           Kahl. Am 6. August feierte die Seniorenresidenz „Zur Sandmühle“ gemeinsam mit dem ambulanten Pflegedienst „Zur Sandmühle“ das traditionelle Sommerfest. Ab 14.00 Uhr strömten bei herrlichem Sonnenschein die Bewohner, ihre Angehörigen und auch zahlreiche Besucher aus Kahl herbei, um bei Kaffee und leckeren Kuchen vergnügliche Stunden zu verbringen.

Die Heimleiterin Maria Oproiu freute sich allen Gästen das Duo „Evergreen“ (Regina und Dieter Steiner) mit ihrem musika-lischen Programm – einem Repertoire aus altbekannten und neuen Liedern – sowie die Maniac-Tanzgruppe vom TV 1884 Kahl ankündigen zu können. Nach einem sehr abwechslungs-reichen Unterhaltungsprogramm und verschiedenen Leckereien der Küche am späten Nachmittag ging wieder einmal ein sehr gelungenes Sommerfest zu Ende.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die ehrenamtlichen Mitarbeiter für die tatkräftige Unterstützung und an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dies alles organisierten.

Bereits zwei Tage zuvor feierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenresidenz zur Sandmühle, des ambulanten Pflegedienstes und der VitaSen ihr alljährliches Sommerfest auf dem Außengelände der Seniorenresidenz. Auch hier war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Der Abend stand unter dem Motto „Italienische Nacht“ und so war auch das Buffet entsprechend von den Kolleginnen und Kollegen des Küchenteams zusammengestellt. Es ließ keinerlei Wünsche offen. Zur Unterhaltung war ein DJ engagiert worden und so konnte auch kräftig das Tanzbein geschwungen werden. Aber es blieb auch jede Menge Zeit für Gespräche bei einem gemütlichen  Beisammensein.